Deutschland & Österreich

ANA - Deutschland & Österreich

Inspiration of JAPAN

 
Liste der Pressemitteilungen
Pressemitteilung

FLUGGESELLSCHAFT ANA MIT GEWINN- UND UMSATZREKORD

Für die zurückliegenden drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres meldet das Star Alliance Mitglied einen Nettogewinn von 813 Millionen Euro
Frankfurt/Tokio (31. Januar 2008)

ANA hat in den vergangenen drei Quartalen mehr verdient als je zuvor in ihrer Unternehmensgeschichte in diesem Zeitraum. Die japanische Fluggesellschaft in der Star Alliance meldet für die Zeit vom 1. April 2007 bis zum 31. Dezember 2007 einen Nettogewinn auf Rekordniveau von umgerechnet etwa 813 Millionen Euro. Das laufende Geschäftsjahr der Airline endet am 31. März 2008. Im Berichtszeitraum beträgt der Umsatz etwa 7,87 Milliarden Euro – ebenfalls ein Rekordwert für das Unternehmen. Die Zahlen gab ANA heute in Tokio bekannt.

Damit wuchs der Gewinn um knapp 180 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, der Umsatz stieg um 0,6 Prozent. Auch beim Ertrag aus dem operativen Geschäft erreichte ANA mit umgerechnet 648 Millionen Euro und einem Anstieg um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert ein neues Rekordniveau.
„Unser Unternehmen steht auf einer gesunden Basis, wie die Zahlen zeigen“, so Tomohiro Hidema, Executive Vice President Finance & Accounting bei ANA. „Der Wettbewerb in unseren Kernmärkten hat weiter zugenommen, und der Kerosinpreis ist auf einem extrem hohen Niveau. Dennoch ist ANA profitabel.“ Die internationalen Flugverbindungen des Carriers – wie die täglich bediente Verbindung zwischen Frankfurt und Tokio – haben in den zurückliegenden neun Monaten überproportional zum wirtschaftlichen Erfolg beigetragen: Der Umsatz in diesem Geschäftsfeld wuchs um fast 15 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro. ANA erreichte einen Sitzladefaktor von 75,8 Prozent über das gesamte internationale Streckennetz. Die erhöhte Nachfrage der Geschäftsreisenden und das Angebot zusätzlicher Flugfrequenzen in asiatische Wirtschaftszentren trugen sowohl zur Steigerung der Passagierzahlen um 7,4 Prozent als auch des Durchschnittsumsatzes pro Passagier bei.

Bei innerjapanischen Verbindungen – traditionell die Stärke der ANA – litt die Airline etwas unter der starken Wettbewerbssituation in Japan: Die Zahl der Passagiere ging leicht zurück. Durch die intelligente Steuerung der Ticketpreise und die Einführung technischer Innovationen wie dem Zugang zum Flugzeug ohne Papierticket und ohne Bordkarte aus Papier (SKIP) steigerte die Airline jedoch den Umsatz und den Durchschnittsertrag pro Passagier.
Eine hervorragende Entwicklung zeigte auch das Frachtgeschäft der ANA: Dieses Geschäftsfeld wird derzeit rasch weiterentwickelt. Während im Heimatmarkt Japan der Umsatz leicht fiel und das Frachtvolumen leicht wuchs, meldet die Gesellschaft im internationalen Frachtgeschäft mit 16,4 Prozent ein starkes Umsatzplus und mit 21,2 Prozent einen extremen Volumenzuwachs auf knapp 250.000 Tonnen.

Wie weltweit alle Fluggesellschaften leidet auch ANA sehr stark unter dem hohen Preis für Treibstoff. So kaufte die Airline in den vergangenen drei Quartalen Kerosin um 154 Millionen Euro teurer ein als im selben Zeitraum des Vorjahres. Durch effektives Kostenmanagement konnte ANA einen Teil dieser Mehrkosten ausgleichen. Einen guten Beitrag zum Gewinn leistete der außerordentliche Ertrag aus dem Verkauf des Hotelgeschäfts, der zum 1. Juni 2007 vollzogen wurde.
Die positive Entwicklung lässt sich auch aus den Ergebnissen des letzten Quartals ablesen: Zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Dezember 2007 stieg der Gewinn nach Steuern bei leicht zurück gegangenem Umsatz auf umgerechnet etwa 85 Millionen Euro. Angesichts der hervorragenden Neunmonatszahlen bleibt ANA für das gesamte Geschäftsjahr optimistisch: Die Gesellschaft erwartet einen Nachsteuergewinn von umgerechnet etwa 441,4 Millionen Euro bei einem Umsatz von 10,3 Milliarden Euro.

ANA ist die japanische Fluggesellschaft und einer der drei größten Carrier im weltum­spannenden Netz der Star Alliance. Die Airline wurde vor kurzem vom weltweit führenden Monatsmagazin der Airlinebranche, Air Transport World, zur „Fluggesellschaft des Jahres 2007“ gekürt. In Europa verbindet ANA täglich die Städte Frankfurt, Paris und London im Direktflug mit Tokio und von dort aus mit zahlreichen weiteren Zielen innerhalb von Japan und ganz Asien. Darüber hinaus bietet ANA Codeshare-Flüge von Frankfurt und München mit der Lufthansa nach Tokio und Osaka an. Für alle ANA-Flüge sind in Zusammenarbeit mit Lufthansa ab allen Flughäfen in Deutschland und von vielen Airports in Europa Zubringerflüge buchbar. An Bord verfügt ANA über ein mehrfach ausgezeichnetes Vier-Klassen-Konzept: So bietet die Airline zum Beispiel in ihrer Business-Class „New Style, CLUB ANA“ einen Komfort-Liegesitz mit einer Sitzplatzbreite von 65 und einem Sitzabstand von 165 Zentimetern. ANA ist derzeit die einzige Fluggesellschaft, die auf der Strecke Frankfurt–Tokio neben einer First-, einer Business- und einer Economy-Class auch eine komfortable Premium Economy Class anbietet. Auf allen Flügen der ANA können Teilnehmer eines der Vielfliegerprogramme der Star Alliance (in Deutschland und der Schweiz: Miles & More) volle Status- und Prämienmeilen sammeln.

 
 
Pressekontakt:

BZ.COMM GmbH
Matthias Burkard
Telefon: 089 - 33 03 74 89 -10
burkard@bz-comm.de

ANA Deutschland
Masataka Mori, Michael M. Schmidtke
Telefon: 069 - 29 976 - 0
www.anaskyweb.com