Deutschland & Österreich

ANA - Deutschland & Österreich

Inspiration of JAPAN

 
Liste der Pressemitteilungen

Pressemitteilung

ANA, Continental und United streben engere Zusammenarbeit an

Die drei Star Alliance Partner beantragen Antitrust-Immunität beim amerikanischen Transportministerium / Enge Abstimmung im Transpazifik- Verkehr geplant

Frankfurt/Tokio (24. Dezember 2009)

Die Fluggesellschaften ANA All Nippon Airways, Continental Airlines und United Airlines, alle Mitglieder der Star Alliance, streben mehr Handlungsfreiheit im Transpazifik-Verkehr an: Die drei Airlines stellten daher
beim amerikanischen Transportministerium einen so genannten Antrag auf Antitrust-Immunität. Eine solche Kartellfreistellung würde den Airlines erlauben, bei Flugverbindungen zwischen den USA und Japan effektiver und umfangreicher als bisher zusammenzuarbeiten.

Alle drei Star Alliance Partner erwarten sich von der erweiterten Zusammenarbeit erhebliche Vorteile für die Kunden beim Service und den Tarifen für Transpazifik-Flüge. Die Kooperation wäre die erste dieser Art zwischen Flugunternehmen aus den USA und Asien. Sie würde ANA, Continental und United einen effektiveren Wettbewerb mit anderen Airlinebündnissen erlauben, die ebenfalls über eine starke Präsenz auf dem japanischen Markt verfügen.

Falls das Transportministerium den drei Fluggesellschaften die Kartellfreistellung gewährt, könnten sie ihre ranspazifischen Aktivitäten enger aufeinander abstimmen. Dies würde die Bereich Flugplangestaltung, sowie Verkauf und Pricing betreffen, wodurch die Kunden eine breitere Auswahl an Flugrouten sowie mehr Tarif- und Serviceoptionen hätten.

"Mit einer engeren Zusammenarbeit werden wir in der Lage sein, unser gemeinsames Transpazifik-Netzwerk zu stärken und unseren Service zu verbessern“, erklärte Shinichiro Ito, President and CEO von ANA. "Wir sind zuversichtlich, dass unser Antrag genehmigt wird und wir damit unseren Kunden mehr Komfort und Leistung anbieten können.“

"Unser Streckennetz umfasst bereits Verbindungen in neun japanische Städte. Mit der Vereinbarung können wir es deutlich ausbauen und unseren Kunden wesentlich mehr Flugoptionen gemeinsam mit United und ANA zwischen den Kontinenten und innerhalb der USA und Japans geben“, so Larry Kellner, Vorsitzender und CEO von Continental.

„Das Joint Venture in Verbindung mit dem erst vor kurzem angekündigten Open Skies Abkommen zwischen den USA und Japan wird uns sehr helfen, unseren Kunden neue, attraktive und bessere Reisemöglichkeiten innerhalb von Japan und in ganz Asien anzubieten“, sagte auch Glenn Tilton, Vorsitzender und CEO von United.

Das amerikanische Transportministerium hatte den beiden Airlines United und Continental bereits im Juli 2009 die Kartellfreistellung gewährt, so dass beide Partner seitdem Flugpläne und Tarifsysteme außerhalb der USA aufeinander abstimmen können.

 
ANA ist die japanische Fluggesellschaft und einer der drei größten Carrier im weltum­spannenden Netz der Star Alliance. Die Fluggesellschaft ist weltweit Erstkunde bei Boeing für die neue Flugzeuggeneration B787 „Dreamliner“. In Europa verbindet ANA täglich die Städte Frankfurt, Paris und London im Direktflug mit Tokio und von dort aus mit zahlreichen weiteren Zielen innerhalb von Japan und ganz Asien. Darüber hinaus bietet ANA Codeshare-Flüge von Frankfurt und München mit der Lufthansa nach Tokio, Osaka und Nagoya an. Für alle ANA-Flüge sind in Zusammenarbeit mit Lufthansa ab allen Flughäfen in Deutschland und von vielen Airports in Europa Zubringerflüge buchbar. An Bord verfügt ANA über ein mehrfach ausgezeichnetes Vier-Klassen-Konzept: So bietet die Airline zum Beispiel in ihrer Business-Class „New Style, CLUB ANA“ einen Komfort-Liegesitz mit einer Sitzplatzbreite von 65 und einem Sitzabstand von 165 Zentimetern. ANA bietet auf der Strecke Frankfurt–Tokio neben einer First-, einer Business- und einer Economy-Class auch eine komfortable Premium Economy Class an. Auf allen Flügen der ANA können Teilnehmer eines der Vielfliegerprogramme der Star Alliance (in Deutschland, Schweiz und Österreich: Miles & More) volle Status- und Prämienmeilen sammeln.
 
 
 
Pressekontakt:

BZ.COMM GmbH
Guido Illigen
Telefon 069-2562888-13
illigen@bz-comm.de

Matthias Burkard
Telefon: 089 - 33 03 74 89 -10

ANA Deutschland
Masataka Mori, Maria Petalidou
Telefon: 069 - 29 976 - 0
www.anaskyweb.com