ANA und Vietnam Airlines besiegeln Partnerschaft und Kapitalbeteiligung

Der japanische Marktführer übernimmt 8,8 Prozent der vietnamesischen Airline und legt damit den Grundstein für intensive Codeshare-Partnerschaft und Erfahrungstransfers

Tokio, Hanoi, Frankfurt (01. Juni 2016)

ANA, größte japanische Fluggesellschaft und Mitglied der Star Alliance, hat 8,8 Prozent der Anteile an Vietnam Airlines, der führenden vietnamesischen Airline, übernommen. Beide Fluggesellschaften besiegeln damit eine enge Geschäftspartnerschaft. Bereits im Januar diesen Jahres hatten sich beide auf diesen Schritt verständigt, der jetzt vollzogen wurde. Die Kapitalbeteiligung der ANA Holding hat ein Volumen von 109 Millionen US-Dollar.

Im Rahmen der Zusammenarbeit gehen die beiden Marktführer in ihren Heimatländern eine enge Codeshare-Partnerschaft ein, die zum Start des Winterflugplans am 30. Oktober 2016 beginnt. Sie umfasst 30 Inlandsstrecken in beiden Ländern und zehn Verbindungen zwischen Japan und Vietnam. Damit verbessert sich das Angebot für Kunden der beiden Luftfahrtunternehmen deutlich. Mit Start der Codeshares können die Mitglieder beider Kundenbindungsprogramme auch Meilen bei der jeweiligen anderen Airline sammeln und in Freiflüge und Upgrades bei beiden Airlines investieren.

Auch bei den Abfertigungsservices für die Passagiere, in der Frachtbeförderung, im Ground Handling, beim Catering und der Wartung ihrer Flotte werden die beiden Fluggesellschaften an mehreren Flughäfen in Japan und in Vietnam eng zusammenarbeiten. ANA entsendet ein Mitglied in den Verwaltungsrat von Vietnam Airlines und steht für einen intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch zur Steuerung der Fluggesellschaft und zur Abwicklung des Tagesgeschäfts zur Verfügung. Damit sollen die Servicequalität bei Vietnam Airlines verbessert sowie das Wachstum und die Weiterentwicklung der Airline beschleunigt werden.

Zusammen mit Kambodscha, Laos und Myanmar gehört Vietnam zu den Wachstumsmärkten in Südostasien mit dem größten Potenzial. Daher passt die Beteiligung an Vietnam Airlines gut in die ANA-Strategie, innerhalb der Luftfahrtbranche in weitere asiatische Märkte zu investieren. Derzeit betreibt Vietnam Airlines eine Flotte von 89 Flugzeugen, die auch modernste Jets wie die 787 von Boeing und den Airbus A350 umfasst. Vietnam Airlines fliegt 29 internationale und 21 Inlands-Ziele an. Nach Japan werden 66 wöchentliche Verbindungen nach Tokio/Haneda, Tokio/Narita, Nagoya, Osaka und Fukuoka angeboten.

Über ANA All Nippon Airways:

ANA, die größte Fluggesellschaft Japans und Mitglied in der Star Alliance, bietet auf ihren Flügen ein mehrfach ausgezeichnetes Bordprodukt, innovative Technik und erstklassigen Service. Damit ist auf den insgesamt 73 internationalen und 117 nationalen Strecken ein Reiseerlebnis der Extraklasse garantiert. Neben Paris, London und Brüssel (zum Winterflugplan 2015) verbindet die Airline auch die deutschen Städte Frankfurt, München und Düsseldorf im Direktflug mit Tokio. Einmal täglich hebt der ANA-Dreamliner von Düsseldorf ab, von München aus geht es täglich mit der neuen Langversion des Dreamliners nach Tokio. Ab Frankfurt startet zweimal am Tag eine moderne Boeing 777 mit Vierklassenkonfiguration in Richtung Japan. Als eine von nur sechs Airlines weltweit wurde ANA auch 2015 wieder mit dem höchsten Skytrax-Ranking von fünf Sternen ausgezeichnet.

Pressekontakt:

  • ○ BPRC GmbH & Co. KG
    Matthias Burkard
    Tel.: +49 89 - 171 000 602
    Fax: +49 89 - 171 000 609
    burkard@bprc.de
  • ○ ANA Deutschland
    Hiroshi Goto, Maria Petalidou
    Tel.: +49 69 - 29 976 - 0
    www.anaskyweb.com