• Kultur
  • Gunma

Rinkokaku

"Tastes of JAPAN by ANA" ist ein Projekt, das zur regionalen Revitalisierung beiträgt, indem es den vielfältigen Charme Japans zusammen mit der Region verbreitet.

Staatliches Gästehaus im modernen japanischen Stil am Fluss Tone in Maebashi

Rinkokaku wurde 1884 als staatliches Gästehaus für die Präfektur Gunma erbaut und ist ein Holzgebäude im modernen japanischen Stil mit Retro-Elementen. Das Hauptgebäude, das 1910 errichtete Nebengebäude und das Teehaus wurden in ihrer Gesamtheit als „wichtiges Kulturgut“ anerkannt. Das Hauptgebäude ist eine zweistöckige traditionelle japanische Holzkonstruktion. Auf keinen Fall sollten Sie sich den 180 Jo (ca. 300 Quadratmeter) großen Saal im Obergeschoss des Nebengebäudes entgehen lassen. Der Name „Rinko“ kommt vom japanischen Ausdruck für „Blick auf den Fluss Tone“.

Hauptgebäude

Das staatliche Gästehaus wurde auf Anregung von Motohiko Katori, dem damaligen Gouverneur der Präfektur Gunma, und mit privater Unterstützung aus der Region (unter anderem durch den Bürgermeister von Maebashi, durch Banken und andere Unternehmen) errichtet. Der Ort, an dem es steht, überblickt den Fluss Tone und eröffnet die Aussicht auf die Berge Myogi und Asama in der Ferne. Während der Meiji-Zeit (1868-1912) waren in Rinkokaku zahlreiche Mitglieder der kaiserlichen Familie zu Gast, unter anderem die Kaiser Meiji und Taisho. Zurzeit wird das Gebäude jede Nacht beleuchtet und präsentiert sich in anmutiger Schönheit. (Geplant ist eine Fortsetzung der Beleuchtung bis Ende Oktober 2020.)

Nebengebäude

Das Nebengebäude wurde 1910 als Unterkunft für Ehrengäste errichtet, und sein markantes Erscheinungsbild begeistert die Besucher. Im Erdgeschoss befinden sich ein 60 Jo (ca. 100 Quadratmeter) großer Saal im westlichen Stil mit Parkettboden und sieben Räume im japanischen Stil, während im Obergeschoss mit seiner 180 Jo großen Halle ein reger Gästebetrieb geherrscht haben soll.

Teehaus

Das Teehaus wurde 1884 von Genbei Imai, einem Schreinbauer aus Kyoto, errichtet. Angeblich soll Gouverneur Katori von der Unterstützung der Bewohner von Maebashi für die Regierung der Präfektur (unter anderem durch den Bau von Häusern für Regierungsbeamte) so gerührt gewesen sein, dass er gemeinsam mit Regierungsbeamten der Präfektur das Teehaus baute. Bei der Gestaltung wurde die japanische Tee-Ästhetik des „Wabi“ (Unvollkommenen) berücksichtigt.

Standort

Name Rinkokaku
Website (Auf Englisch) https://www.visitgunma.jp/en/sightseeing/detail.php?sightseeing_id=112
Adresse 3-15 Ote-machi, Maebashi-shi, Gunma
Anfahrt Vom JR-Bahnhof Maebashi fahren Sie etwa 10 Minuten lang mit dem Gunma Chuo-Bus in Richtung Westausgang des Bahnhofs Shin-Maebashi, steigen an der Bushaltestelle Yuenchi Sakashita aus und gehen ca. 5 Gehminuten
Öffnungszeiten 9.00 bis 17.00 Uhr (Letzter Einlass: 16.30 Uhr)
Geschlossen Montags (ist der Montag ein Feiertag, dann am Folgetag) und an den Feiertagen zum Jahresende/-beginn (29. Dezember bis 3. Januar)
Anfragen Tel: 027-231-5792
Preis Frei

Relevante Themen

Empfohlene Reisen