Für Passagiere, die in die USA ein- und ausreisen

Die US-Behörde für Flugsicherheit (TSA) hat im Rahmen verstärkter Anti-Terror-Maßnahmen ein neues Gepäckkontrollsystem angekündigt.

Die TSA empfiehlt Passagieren, die aus den USA ausreisen oder einen Anschlussflug über die USA haben, ihr aufgegebenes Gepäck unverschlossen zu lassen. Falls bei der Kontrolle des Gepäcks etwas Verdächtiges gefunden wurde, kann das Gepäckstück zur eingehenderen Inspektion geöffnet werden.
Bitte beachten Sie, dass abgeschlossene Gepäckstücke von den Sicherheitsinspektoren der TSA gewaltsam geöffnet werden können, ohne dass die durchführende Fluggesellschaft darüber informiert wird.

Für Passagiere mit abgeschlossenem Aufgabegepäck

Bitte beachten Sie die oben genannten neuen Sicherheitsmaßnahmen. Wertsachen und Gegenstände von hohem (persönlichen) Wert sollten im Handgepäck mitgeführt werden. ANA übernimmt keine Haftung für durch TSA-Kontrollen verursachte Schäden (einschließlich beschädigter Schlösser).

Für Passagiere mit nicht abgeschlossenem Aufgabegepäck

Bitte verstauen Sie keine Wertsachen und Gegenstände von hohem (persönlichen) Wert im Aufgabegepäck, da diese verloren gehen könnten. ANA übernimmt grundsätzlich keine Haftung für verloren gegangene Gegenstände.

Fotofilme

Bitte verstauen Sie Fotofilme nicht im aufzugebenden Reisegepäck, da die zur Gepäckkontrolle verwendete verstärkte Sicherheitsausrüstung zu einer Beschädigung des Films führen kann. Führen Sie Fotofilme stattdessen im Handgepäck mit.

Gefahrengüter

Gefährliche Güter dürfen per Gesetz nicht mit an Bord genommen werden. Falls Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Bodenpersonal.


Wir danken für Ihr Verständnis und möchten Sie bitten, uns bei der Einhaltung der von den US-Behörden vorgeschriebenen Sicherheitskontrollen zu unterstützen. Weitere Details finden Sie auf derWebsite der US-Behörde für Flugsicherheit (auf Englisch).