„Einfuhrerklärung zu begleiteten und unbegleiteten Waren“ bei Einreise nach Japan und Elektronische Zollanmeldungsschalter (e-Gates)

Die Zollbehörde in Japan verlangt von allen einreisenden Passagieren die Abgabe einer Zollerklärung für begleitete und unbegleitete Waren (Zollanmeldungsformular). Dies soll Terrorismus und Schmuggel verhindern und eine schnelle und ordnungsgemäße Zollabfertigung sicherstellen.
Darüber hinaus empfiehlt die japanische Zollbehörde die elektronische Einreichung von Erklärungen über „Visit Japan Web“, um reibungslose Zollverfahren zu gewährleisten.
Bitte melden Sie sich über den unten aufgeführten 2D-Strichcode bei „Visit Japan Web“ an und folgen Sie den Anweisungen, um Ihre Zollanmeldung vollständig auszufüllen. Danach wird ein 2D-Strichcode (mit einer hellblauen Linie oben) für die Zollanmeldung erstellt.
Halten Sie am Flughafen bitte den 2D-Strichcode und Ihren Reisepass (ePass) über den Scanner des elektronischen Meldeterminals im Zollkontrollbereich. Dann können Sie die elektronische Zollanmeldung problemlos passieren.

  • Es kann vorkommen, dass Passagiere von Zollbeamten befragt werden oder deren Gepäck von Zollbeamten überprüft wird.
  • Selbst an Flughäfen ohne elektronische Zollabfertigung kann die elektronische Zollanmeldung mit einem 2D-Strichcode-Lesegerät durchgeführt werden, das am Zollkontrolltisch installiert ist.

Zugriff auf „Visit Japan Web“

Bitte beachten Sie, dass die Papierversion des Zollanmeldungsformulars weiterhin verwendet werden kann.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website der japanischen Zollbehörde (Erklärung zu begleiteten und unbegleiteten Artikeln).

Darüber hinaus können Passagiere bei der Zollkontrolle am Flughafen jetzt Smartphone-Zahlungsapps und Kreditkarten nutzen, um Zollabgaben, Verbrauchersteuern usw. zu entrichten.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website der japanischen Zollbehörde (Bargeldlose Zahlungen von Zöllen und Steuern durch Passagiere).