• Erlebnisse
  • Tokio

Straßenbahnlinie Sakura in Tokio (Toden-Arakawa-Linie)

"Tastes of JAPAN by ANA" ist ein Projekt, das zur regionalen Revitalisierung beiträgt, indem es den vielfältigen Charme Japans zusammen mit der Region verbreitet.

Straßenbahnlinie Sakura in Tokio (Toden-Arakawa-Linie): die letzte Straßenbahnlinie in Tokio

Die Straßenbahnlinie Sakura in Tokio ist die einzige und letzte Straßenbahnlinie in Tokio, die zwischen dem Bahnhof Minowabashi und dem Bahnhof Waseda (12,2 Kilometer; 30 Stationen) verkehrt. Seit vielen Jahren ist die Straßenbahnlinie als bequeme Transportmöglichkeit in der Gemeinschaft bekannt. Entlang der Straßenbahnlinie können Sie Kirschblüten und Rosen sowie historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten, Einkaufspassagen aus den guten alten Zeiten und viele andere vielfältige und ansprechende Orte sehen, die ein Gefühl von Nostalgie vermitteln.

Namensherkunft der Straßenbahnlinie Sakura in Tokio

„Sakura“ bedeutet „Kirschblüten“, die ein Symbol für Japan und Tokio sind. Entlang der Toden-Arakawa-Linie gibt es viele Orte, an denen Sie sich Kirschblüten ansehen können. Daher stammt auch der Name für die Straßenbahnlinie Sakura (Kirschblüten) in Tokio. Von den Fenstern der Straßenbahn aus können Sie aber nicht nur Kirschblüten, sondern auch andere Blumen je nach Jahreszeit bewundern. Holen Sie sich den Tagespass und fahren Sie mit der Straßenbahn so oft Sie möchten. Wie wäre es mit einer Blumenbesichtigungstour?

Toden Omoide Hiroba (Toden-Gedenkplatz) mit alten Straßenbahnen

Toden Omoide Hiroba befindet sich neben dem Bahnhof Arakawa Shakomae, wo zwei wundervolle alte Straßenbahnen in einem Raum ausgestellt sind, der einem Bahnhof vergangener Zeiten nachempfunden ist. In einer der Straßenbahnen können Sie sich ein Diorama ansehen, das an die Atmosphäre von Tokio in den 1950er und 1960er Jahren erinnert, sowie alte Fotografien. Besuchen Sie die klassischen Straßenbahnen in ihrer Blütezeit.

Die Minowabashi-Gedenkhalle mit Straßenbahn-Diorama und wertvollen Schätzen der Toei-Linien

Die Minowabashi-Gedenkhalle ist eine Informationsquelle über die Toei-Linien. Die Einrichtung befindet sich in der Nähe des Bahnhofs Minowabashi und bietet praktische Informationen zur Nutzung der Toden-Arakawa-Linie und der Toei-Linien. Neben dem Diorama mit Straßenbahnmotiven und mehreren kostbaren Schätzen der Toei-Linien werden auch spezielle Toden-Waren als Andenken angeboten.

Standort

Name Straßenbahnlinie Sakura in Tokio (Toden-Arakawa-Linie)
Website (Auf Englisch) https://www.kotsu.metro.tokyo.jp/eng/services/streetcar.html
Adresse 8-33-7 Nishiogu, Arakawa-ku, Tokyo
Öffnungszeiten Die erste Straßenbahn fährt um ca. 5.00 Uhr, die letzte Straßenbahn um 23.00 Uhr
Weitere Informationen finden Sie auf der Website.
Anfragen Tel: 03-3893-7451 (Eisenbahn Arakawa)
Preis Normaltarif:
Erwachsene: 170 Yen (Barzahlung), 165 Yen (IC-Karte); Kinder: 90 Yen (Barzahlung), 82 Yen (IC-Karte)
Tagespass für Toden:
Erwachsene: 400 Yen; Kinder: 200 Yen
Andere Toden Omoide Hiroba (Toden-Gedenkplatz):
Öffnungszeiten: 10.00 bis 16.00 Uhr an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen (einschließlich Ersatzfeiertagen)
Geschlossen: an den Feiertagen zum Jahresende/-anfang (29. Dezember bis 3. Januar)
Minowabashi-Gedenkhalle:
Öffnungszeiten: 10.00 bis 18.00 Uhr
Geschlossen: dienstags und mittwochs (an Feiertagen geöffnet), an den Feiertagen zum Jahresende/-anfang (29. Dezember bis 3. Januar)

Relevante Themen

Empfohlene Reisen