Reisende mit Infektionsrisiko

Reisende mit Infektionsrisiko

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den Punkten, die Sie beim Boarding beachten müssen.

Anmerkungen

Generell dürfen Passagiere, bei denen schwere Infektionen vorliegen oder vermutet werden, die für andere Passagiere ansteckend sein können, nicht an Bord gehen.

Reisende dürfen nicht an Bord gehen, falls sie von einer ansteckenden Krankheit wie Grippe, Mumps oder Röteln infiziert sind, die im japanischen Gesundheits- und Sicherheitsgesetz für Schulen aufgeführt ist und den Schulbesuch nicht gestattet, wenn die Sperrfrist noch nicht abgelaufen ist.

Sollte Ihr Arzt jedoch feststellen, dass Sie nicht mehr ansteckend sind, können Sie möglicherweise fliegen. Wenden Sie sich daher bitte an Ihren Arzt. In diesem Fall werden Sie möglicherweise gebeten, ein MEDIF-Formular (Medical Information Form) vorzulegen. Weitere Informationen finden Sie unter MEDIF-Formular (Medical Information Form).

Reisende, für die gemäß den Bestimmungen des japanischen Gesundheits- und Sicherheitsgesetzes für Schulen aufgrund von ansteckenden Krankheiten ein Schulbesuch nicht gestattet ist und eine entsprechende Sperrfrist gilt

Reisende mit ansteckenden Krankheiten, die den Schulbesuch gemäß den Bestimmungen des japanischen Gesundheits- und Sicherheitsgesetzes für Schulen nicht gestatten, dürfen ohne Bestätigung eines Arztes, dass kein Infektionsrisiko besteht, nicht an Bord gehen.

Dauer des krankheitsbedingten Flugverbots
Erkrankung Zeitraum, in dem das Flugverbot gilt
Influenza Bis 5 Tage nach Ausbruch der Erkrankung und 2 Tage nach Absinken des Fiebers
Keuchhusten Bis der charakteristische Husten abgeklungen ist oder bis die Antibiotikabehandlung abgeschlossen ist
Masern Bis 3 Tage nach Absinken des Fiebers
Mumps Bis 5 Tage nach Auftreten der typischen Symptome wie Schwellung von Ohrspeicheldrüse, Unterkieferspeicheldrüse und Unterzungenspeicheldrüse
Röteln Bis zum Abklingen des Ausschlags
Windpocken Bis zum Verkrusten der Bläschen
Pharyngokonjunktivalfieber Bis 2 Tage nach Auftreten der typischen Symptome
Tuberkulose, Meningokokkenmeningitis, Keratoconjunctivitis epidemica usw. Bis ein Arzt bestätigt, dass kein Infektionsrisiko mehr besteht

Häufig gestellte Fragen zu Reisenden mit Infektionsrisiko

Wenn Sie Fragen oder Bedenken haben, wenden Sie sich bitte an den ANA Disability Desk.